Schleusenbetrieb ab 15. Mai ermöglicht Wassertourismus

Ab 15. Mai 2020 werden zehn Schleusenanlagen an der oberen Saale sowie der Unstrut geöffnet. Gerade für den aufstrebenden Wassertourismus im Burgenlandkreis kommt dem Schleusenbetrieb große Bedeutung zu.

An der Saale werden die Schleusen in Öblitz und Beuditz, in Weißenfels an der Brücken- und Herrenmühle sowie in Bad Dürrenberg für dieses Jahr in Betrieb genommen. An der Unstrut werden die Schleusen in Freyburg, Zeddenbach, Laucha, Tröbsdorf und Wendelstein geöffnet.

"Bei bestem Wetter kann nun die Saison für den Wassertourismus im Burgenlandkreis starten. Gerade für Kanuanbieter bzw. Bootsverleiher ist dies nach den bisherigen notwendigen Einschränkungen ein weiteres positives Zeichen. Vom Wassertourismus und dessen Ausbau kann langfristig die gesamte Tourismusbranche im Burgenlandkreis profitieren", so Landrat Götz Ulrich.

Die Schleusen werden auf Grund der späteren Eröffnung dieses Jahr bis 31. Oktober betrieben. Alljährlich beginnt die Schleusensaison üblicherweise an Gründonnerstag. Auf Grund der Corona-Pandemie musste die Eröffnung um einen Monat verschoben werden. Die Schleusen werden durch die kreiseigene Gesellschaft für ökologische Sanierungs- und naturnahe Fremdenverkehrs-Infrastrukturprojekte (GESA) mit aktuell 15 Mitarbeitern betrieben.

Betriebszeiten der Schleusen an Saale und Unstrut

DateitypDatei

Bürgertelefon

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
8:00 - 16:00 Uhr

Samstag und Sonntag
13:00 - 18:00 Uhr

Kontakt
Telefon:
03445 73 1646
Telefon:
03445 73 1647