Impfzentrum des Burgenlandkreises

Impfzentrum kleinImpfzentrum klein

Der Burgenlandkreis bereitet sich mit der Einrichtung eines Impfzentrums in  Zorbau auf die Zuteilung von Impfdosen durch das Land Sachsen-Anhalt Ende 2020 vor. Das Impfzentrum ist zentral im Kreis gelegen, sodass eine Erreichbarkeit für alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises gewährleistet wird. Die gute Verkehrsanbindung macht zudem eine schnelle Belieferung mit Impfstoff möglich.

„Die Zuteilung des Impfstoffes ist ein dynamischer Prozess und ein wichtiger Baustein für die Pandemiebekämpfung. Die ersten Impfungen werden jedoch durch mobile Teams in Altenheimen und nicht im Impfzentrum erfolgen. Die Einrichtung des Impfzentrums ist bereits jetzt wichtig, um mit den Impfungen umgehend beginnen zu können, sobald der Impfstoff in größeren Mengen vorhanden ist. Der Burgenlandkreis ist vorbereitet, jedoch ist die Verfügbarkeit des Impfstoffes der derzeitige Engpass“, so Götz Ulrich.

Laut der Impfstrategie des Bundes sollen die ersten Impfungen Ende des Jahres prioritär in den Altenheimen beginnen. Die Inbetriebnahme des Impfzentrums im Burgenlandkreis wird voraussichtlich im ersten Quartal 2021 erfolgen, wenn der Bund bzw. das Land Sachsen-Anhalt dem Burgenlandkreis eine größere Anzahl von Impfdosen zur Verfügung stellen kann. Das Land Sachsen-Anhalt stellt eine Kostenübernahme für notwendige Ein- und Umbauten sowie für den Betrieb des Impfzentrums in Aussicht.

 

Bürgertelefon

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
8:00 - 16:00 Uhr

Samstag und Sonntag
10:00 - 15:00 Uhr

Kontakt
Telefon:
03445 73 1646
Telefon:
03445 73 1647